Summer School

Summer School

SUMMER SCHOOL 2020:
17.08.20 (Montag) – 21.08.20 (Freitag)
von 9:00 – 14:45 Uhr

Die Gruppen gliedern sich nach Alter und Leistungsfähigkeit auf. Deshalb gibt es viele kleine Lerngruppen.

  • Juniors:  4. + 5. Klasse
  • Rebels: 6. + 7. Klasse
  • Perfects: 8. + 9. Klasse
  • Senior Perfects: 9. – 12. Klasse

Jeder Kurs kostet: 189,-

In den Sommerferien mit Spaß und Action Englisch lernen in der “Summer School Day Camp”.

Was macht die Summer School in Lachendorf so besonders?

  1. Unsere Erfahrung! Wir führen nun zum 23 Mal die Summer School durch. Wir arbeiten immer weiter daran uns zu verbessern und den Anforderungen, die die Schule stellt, nicht nur zu erfüllen, sondern die Zukunft fest im Auge zu haben.
  2. Wir sind als „Day Camp“ zu verstehen. Das bedeutet wir machen jeden Tag was anderes und Nachmittags sind unsere „Schüler“ wieder zu hause.
  3. Motivation, Bewegung, Spaß, Herausforderung und das Ganze in Englisch. Sportedutainment auf höchstem Niveau, mit Fachkräften die „das Herz am rechten Fleck haben“ und es wird stets in Klein-Gruppen gearbeitet, damit die Sprachfähigkeit maximal gefördert und gefordert wird.
    Erleben Sie eine Woche bei uns und am Donnerstag werden sie schon in der Fremdsprache träumen! (Und es sind keine Albträume! Versprochen!)
    Eine Woche voller Fun und Action, in Englisch und mit echt COOLEN Teachers!


Sie sind jetzt schon überzeugt! Dann gleich ANMELDEN!

Stand 12.08.2019

IMAG0987
Sports – Water – Action – Fun – English = Summer School

SUMMER SCHOOL ist ein DAY CAMP. Die Schüler kommen morgens und gehen nachmittags, so dass sie ihre Ferien noch voll genießen können. SUMMER SCHOOL ist ein Erfolgs-Konzept, dass seit 1996 in Lachendorf umgesetzt wird und soll Schüler, die in einem Fach vielleicht schwach geworden sind, wieder motivieren, sich mit dem Fach auseinander zu setzen. Gerade in den Sommerferien haben Schüler erst wieder den nötigen Abstand gefunden, sich mit der Schule und dem Lernen zu beschäftigen.

Die Sommerferien bieten auch die Möglichkeit, schon bereits vorzeitig den nötigen Ernst aufkommen zu lassen, der dann am Schuljahresanfang den Vortrieb gibt, die Dinge neu anzupacken. Häufig sind die Schwächen eines Schülers eine reine Sympathiefrage. Der Lehrer wird nicht gemocht, die Vokabeln werden nicht verstanden, die Grammatik kann nicht korrekt beherrscht werden: „Ich brauche doch kein Englisch“, usw. sind häufige Ausreden solcher Schüler. Es fehlt einfach die Motivation, sich mit der Sprache auseinander zu setzen.

Das SUMMER SCHOOL Konzept kann nicht garantieren, dass Schüler wieder Lust am Lernen haben, aber es kann ein kleiner KICK in die richtige Richtung sein.

IMAG1032

Deshalb besteht das Konzept aus einer Methodenvielfalt, die häufig in zu vollen Klassen in der Schule nicht umgesetzt werden kann. Unter Methodenvielfalt versteht man, dass Schüler durch viele verschiedene Möglichkeiten angeregt werden sollen. So ist der Einsatz von Arbeitsblättern und Büchern schon selbstverständlich, zusätzlich werden Tagesthemen behandelt. Ebenfalls sollen die Lernenden durch den Einsatz von Musik, Filmen, Rollenspielen, dem Einsatz von Videokamera und durch Sport wieder Spaß am Lernen bekommen. IT nimmt bei uns ebenfalls einen hohen Stellenwert ein! Die Anregung der Sinnesorgane und das haptische Erlebnis runden das Bild ab.

IMAG0912

Jeder Tag sieht anders aus – vom Inhalt und auch vom Ablauf. Sicher ist nur, dass wir pünktlich beginnen. Es hat sich jedoch immer wieder gezeigt, dass das Ende leider offen gestaltet werden muss. Erstens weil viele der Teilnehmer ihre Tagesprojekte beenden und zweitens weil Unterricht in der SUMMER SCHOOL sich nicht sekundengenau planen lässt.

In der Kernzeit beginnt der Unterricht um 9:00 Uhr und soll um 14:45 Uhr enden, damit die „Celler“ Schüler noch zum Bus gehen können. Es gibt eine große Mittags-Pause (45 Minuten), welche fast immer mit einer Wasserschlacht endet. Hieran muss keiner teilnehmen, allerdings ist der Boss immer nass! 😉

Wie gesagt, jeder Tag ist anders, jede Stunde ist anders. Auch die Lehrer sind unterschiedlich und werden nach persönlichen Schwerpunkten eingesetzt. Das macht den Unterricht abwechslungsreich und spannend.

Der Sportunterricht versteht sich als Auflockerung und nicht als Leistungssport! Baseball, Minigolf, OK-Rugby, Kricket, Flag Football, Kickball, Ultimate Frisbee, War of the Tissues und Badminton umfasst unser Angebot. ZUSÄTZLICH gibt es immer ein „Highlight“, wie zum Beispiel: Kanufahren oder Bogenschießen.

Jedes Lernen steht und fällt mit dem „Betriebsklima“. Das „richtige Betriebsklima“ lässt sich nur durch ein ausgewogenes Verhältnis von Strenge und Konsequenz aber auch mit Offenheit und Spaß erzeugen. Wir legen sehr viel Wert auf diese Zustände, aber jeder, der zu uns kommt will etwas von uns, wir nicht von ihm! Wir wollen nicht mit Gewalt überzeugen, sondern wir wollen mit Freude an der Sache motivieren.

SUMMER SCHOOL ist keine Nachhilfeschule für einzelne, sondern in kleinen Lerngruppen sollen Themen, die vielleicht nicht in der Schule vorkommen, jedoch mit den Vokabeln und der Grammatik der jeweiligen Lernstufe bearbeitet werden. Die Absicht ist es, durch Spaß und Freude den „Sprachhorizont“ zu erweitern. DAS SPRECHEN STEHT IM VORDERGRUND!!!

IMAG1039Wer die SUMMER SCHOOL besucht, braucht nichts mitzubringen! Postermaterial, Scheren usw. werden gestellt und sind im Preis inbegriffen. Auch Essen und Trinken sind im Preis mit enthalten. Am letzten Tag endet die SUMMER SCHOOL mit einem kleinen Fest.

 

 

Es hat sich immer wieder gezeigt, dass Jugendliche in der SUMMER SCHOOL viel Spaß haben und das ist auch unsere Absicht.

IMAG0844

Wenn sie sich jetzt entschieden haben, dass ihr Kind an der SUMMER SCHOOL teilnehmen soll, so füllen Sie bitte die Anmeldung aus. Sie erhalten von uns dann die Teilnahmebestätigung. Falls noch Unklarheiten sind, können Sie uns selbstverständlich telefonisch erreichen. Wir freuen uns auf einen schöne und spannende Zeit mit lieben Menschen.

See you soon!
Charles M. Sievers